• SLDsDSCF0156.JPG

Der 3. Kammermusikabend am 29.05.2019

Der Abschluss der Kammermusik-Abende des Schuljahres 2018/2019 bot ein breites musikalisches Programm.

Neben dem bewährten Zusammenspiel von Violine, Viola, Violoncello, Querflöte und Klavier in immer wieder interessanten neuen Kombinationen bildeten die Gesangsdarbietungen einen besonderen Schwerpunkt dieses Abends. Zum Glück konnte Herrn von Eichhorn kurzfristig zur Moderation für die verhinderte Frau Zeilinger einspringen, seine kurzweiligen An- und Abmoderationen boten zu jedem Stück interessante Hintergründe. Die Stilepochen reichten von der Wiener Klassik mit W.A. Mozart über Debussy’s Romantik bis zu Pia Mias kontemporärer Musik.

Als Eröffnung startete ein wunderbares Cello-Duett und anschließend eine junge Querflötistin, die von Frau von Kirschten begleitet eine Gavotte aus der Oper „Rosine“ wunderschön vortrug. Darauf folgte Schumanns „Nussbaum“ als erste gesungene Darbietung. Danach hörten wir einige Duette: ein Klavierduo mit dem „Ungarischen Tanz Nr. 5“, eine Geige und ein Klavier mit einer bekannten Sonatine Dvoraks, sowie eine Sängerin, die von unserer Korrepetitorin unterstützt die anspruchsvolle Arie aus der „Zauberflöte“, „Der Hölle Rache“ von Mozart vortrug.

Hiernach überraschte uns eine junge Pianistin mit einem gefühlvollen Spiel Debussy‘s „Arabesque Nr.1“.

Auf das Gesangsduett mit einem Stück aus dem Film Aladdin folgte eine Cellistin mit einer Komposition Griegs, sowie Frau Lippert mit einer eindrucksvollen Wiedergabe der „Gambensonate“ von Bach auf der Bratsche. Dabei wurde sie, wie auch eine Sängerin bei ihrer Aufführung des zeitgenössischen Werks „Bitter Love“ von Pia Mia von Frau von Kirschten begleitet.

Der Höhepunkt des Abends war zugleich ein Abschied: Zum letzten Mal begeisterte Ricarda Zenk uns auf der Geige diesmal mit dem 1. Satz aus Max Bruch’s „g-Moll Violinkonzert“. (Wir hoffen natürlich noch auf Gastauftritte von Ihr nach dem Abi!)

Zum Abschluss möchten wir uns alle bei Frau von Kirschten für Ihre bereitwillige Unterstützung, bei Frau Zeilinger für die Planung, bei Herrn von Eichhorn für die Moderatorin, bei der Q11 fürs anschließende Catering, bei allen Musiklehrern und natürlich bei allen Musikern bedanken. Ohne euch wäre dieser vielseitige Abend nicht in dieser Form zu Stande gekommen.

Maia Kloss